Parlamentarisches Austauschprogramm: Ein Jahr in den USA

Jantz-Herrmann weist auf Bewerbungsfrist hin Noch bis zum 15. September können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende für das Parlamentarische Patenschafts-Programm bewerben. Darauf weist die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Christina Jantz-Herrmann in einer Pressemitteilung hin.

Gemeinsam mit dem PPP-Stipendiaten 2016/17, Martin Skorupa, in Verden.

Das Programm bietet die Möglichkeit, für ein Jahr in den USA zu leben, zur Schule zu gehen und arbeiten. Gerade für Auszubildende und junge Berufstätige ist dies eine einmalige Chance, das Arbeitsleben und ein College in den USA aus erster Hand zu erleben.

Gerade erst ist der junge Verdener Kaufmann Martin Skorupa von einem solchen USA-Aufenthalt zurückgekehrt. Jantz-Herrmann hatte ihn für das Programm ausgewählt und die Patenschaft für seine Teilnahme übernommen.

„Außenpolitisch gab es schon bessere Zeiten zwischen den USA und unserem Land. Doch gerade jetzt ist es wichtig, wenn junge Menschen in die USA gehen und so ganz praktisch für Verständigung sorgen. Ich hoffe, dass sich viele junge Menschen aus der Region für einen Programmplatz bewerben. Ich freue mich schon auf tolle Bewerbungen aus den Landkreisen Osterholz und Verden“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete.

Alle Informationen zum Programm und Bewerbungsverfahren finden sich auf: www.bundestag.de/ppp und alle näheren Infos zum Programm für die jungen Berufstätigen finden Sie auf http://usappp.de/